Neue Kenshoo-Funktion für Product Listing Ads ermöglicht ROI-Steigerungen um mehr als 50 Prozent

San Francisco (4. September 2012) – Kenshoo (www.Kenshoo.com), führender Anbieter von Software für digitales Marketing, hat heute eine neue Funktion für Product Listing Ads (PLA, Produktauflistungsanzeigen) als Teil von Kenshoo Enterprise 4.8 und Kenshoo Local 2.8 vorgestellt, die Marketern dabei helfen soll, Google Shopping-Platzierungen effektiver und effizienter zu verwalten. Die PLA-Verbesserungen von Kenshoo umfassen umfangreiche Verwaltungs-, Tracking- und Berichtsfunktionen für Google Shopping sowie eine benutzerdefinierte PLA-Gebotsrichtlinie, mit denen einige Werbetreibende ihren Return On Investment während der Betaphase um mehr als 50 Prozent steigern konnten.

„Kenshoo hat eine Vorreiterrolle im Bereich der Technologie für Suchmaschinenmarketing“, so Jordan Levy, SEM-Manager bei Gaiam, einem führenden Hersteller und Marketer von Lifestyle-Medien und Fitnessaccessoires. „Kenshoo sorgt dafür, dass wir vorne dabei sind, und dank der aktuellen PLA-Funktionalität sind wir noch überzeugter davon, dass wir mit den Besten zusammenarbeiten. Google Shopping wird in dieser Saison einen großen Einfluss auf den Einzelhandel haben und wir sind begeistert von dem, was Kenshoo bietet.“

Das zum Patent angemeldete PLA-Angebot von Kenshoo sorgt dafür, dass Suchmaschinenmarketer das Tracking nicht mehr in Datenfeeds verwalten müssen. Product Listing Ads und Produktziele können direkt über die Benutzeroberfläche von Kenshoo verwaltet und verfolgt werden. Der Algorithmus von Kenshoo erstellt basierend auf der vergangenen Leistung Cluster und prognostiziert für die Gebotsfestlegung den PLA-Ertrag pro Klick. Neue Kenshoo-Berichte, wie etwa der „Fusion Report for Product Targets“ (Fusionsbericht für Produktziele), bieten Marketern einen ganzheitlichen Überblick über die Leistung jeder PLA-Platzierung und ihre Auswirkung auf Vertriebskonversionen. Zudem zeigen die Path-to-Conversion-Berichte von Kenshoo das Zusammenspiel zwischen PLA und anderen Kanälen für optimale Attribution und Gebotsfestlegungen.

„Die Ablösung von Google Product Search durch die PLA-basierte Google Shopping-Plattform verändert das Umfeld für Einzelhändler“, so William Martin-Gill, General Manager von Kenshoo Enterprise und Kenshoo Local. „Das kostenpflichtige Google Shopping-Modell bietet Einzelhändlern neue Möglichkeiten für die Nachfrageerfassung zu ihren Produkten, erfordert jedoch auch eine neue Herangehensweise und neue Fähigkeiten. Wenn es um PLA geht, bestehen für Kampagnenverwaltung, Gebote und Tracking jeweils andere Anforderungen als für reguläre Keywords. Die PLA-Funktionen von Kenshoo – die fortschrittlichsten unter den SEM-Verwaltungsplattformen – werden den Kunden dabei helfen, die Ergebnisse während des entscheidenden Jahresabschlussgeschäfts zu optimieren.”

Weitere Informationen zur PLA-Funktionalität von Kenshoo erhalten Sie auf Kenshoo.com/PLA.

Über Kenshoo
Kenshoo ist ein Unternehmen für digitale Marketingtechnologie, das hochwertige Lösungen für Suchmaschinenmarketing, Social Media Advertising und Onlinewerbung entwickelt. Marken, Agenturen und Marketinganbieter generieren über Services wie Kenshoo Enterprise, Kenshoo Local und Kenshoo Social jährlich mehr als 18 Milliarden Euro Umsatz für ihre Kunden. Die Kenshoo Universal Platform bietet Automatisierung, intelligente Informationen, Integration und Skalierung für effizientere Marketinginvestitionen. Mit Kampagnen in über 190 Ländern zählt Kenshoo CareerBuilder, Expedia, Facebook, KAYAK, Havas Digital, Hitwise, iREP, John Lewis, LendingTree, Resolution Media, Sears, Starcom MediaVest Group, Tesco, Travelocity, Walgreens und Zappos zu seinen Kunden. Kenshoo verfügt über 16 internationale Niederlassungen und wird von Sequoia Capital und Arts Alliance unterstützt. Weitere Informationen erhalten Sie auf www.Kenshoo.com.

Kenshoo ist eine Handelsmarke von Kenshoo Ltd. Andere Firmen- und Markennamen sind Handelsmarken ihrer jeweiligen Inhaber.