“Im Moment befindet sich die API noch in der Testphase, steht jedoch einigen offiziellen Dienstleistern bereits zur Verfügung. Derzeit können Werbetreibende nur über die Instagram-Partner wie Kenshoo, Hootsuite oder die Salesforce Marketing CloudAnzeigen mithilfe der Ads API planen und überwachen. Die Plattform arbeitet derzeit auf eine Freischaltung für alle Unternehmen hin, so dass jeder Teilnehmer von der Nutzung profitieren kann: „Instagram ads will be available to advertisers of all types later this year. We are currently testing self-serve buying interfaces and APIs with a number of partners, and we expect to make them more widely available over the coming weeks“, so ein Sprecher von Instagram.

Lesen Sie den ganzen Artikel auf onlinemarketing.de