Aktueller Report identifiziert den „Sweetspot“ für eine kanalübergreifende Wechselwirkung zwischen Facebook und bezahlter Suchmaschinenwerbung                                                           

München (18.  Juni 2014)Kenshoo (www.Kenshoo.com), führender Anbieter von Premium-Technologielösungen für digitales Marketing, stellt im neuen Whitepaper The Facebook Added Value Series: Volume 2: Finding the Sweet Spot for Search and Social Investment neue Studienerkenntnisse zur Wechselwirkung von Facebook-Werbung und bezahlter Suchmaschinenwerbung vor. Die von Kenshoo durchgeführte und von Facebook in Auftrag gegebene Studie liefert den quantifizierbaren Nachweis dafür, dass die Konversionen bezahlter Suchmaschinenwerbung steigen, wenn Werbetreibende ihre Ausgaben bei Facebook erhöhen. Die Studie zeigt außerdem, welche Mindestausgaben zur Aktivierung der kanalübergreifenden Vorteile erforderlich sind, und bestimmt einen Punkt des abnehmenden Ertrags, mit dem Werbungtreibende den einen „Sweetspot“ für ihre Investitionen ermitteln können.

In der jüngsten Studie analysierte Kenshoo die aktuelle Effizienz bezahlter Suchmaschinenwerbung für Experian, den führenden globalen Anbieter von Informationsdienstleistungen. Dabei wurden für bestimmte Segmente der Zielgruppe sowohl bezahlte Suchmaschinenwerbung als auch Facebook-Werbung verschiedener Ebenen, und für andere Segmente der Zielgruppe nur bezahlte Suchmaschinenwerbung angezeigt.

Die Studie lieferte u. a. die folgenden bemerkenswerten Ergebnisse:

Facebook-Werbung wirkt sich unmittelbar und positiv auf die Effizienz bezahlter Suchmaschinenwerbung aus 
Das Konversionsvolumen stieg aufgrund der Verbesserung bei anderen Leistungsmetriken deutlich an. Bei den drei Gruppen, die Facebook-Werbung zu sehen bekamen, wurden die folgenden durchschnittlichen Ergebnisse festgestellt:

  • Die Konversionen stiegen insgesamt um 19 %.
  • Die Konversionsrate wuchs um 11 %.
  • Die Cost-Per-Acquisition (CPA) sank um 10 %.

Die Höhe der Ausgaben für Facebook-Werbung korreliert mit der Auswirkung auf die Effizienz bezahlter Suchmaschinenwerbung
Es wurde eindeutig belegt, dass sich die kanalübergreifenden Auswirkungen von Facebook-Werbung auf bezahlte Suchmaschinenwerbung mit steigendem Anteil der Facebook-Ausgaben verstärken:

  • Je mehr in Facebook-Werbung  investiert wird, desto stärker steigen die Konversionen bezahlter Suchmaschinenwerbung.
  • Wurde Usern mehr Facebook-Werbung gezeigt, stiegen im Vergleich auch die Klicks auf bezahlte Suchanzeigen.

Es gibt einen „Sweetspot“ für die effektivste Nutzung der kanalübergreifenden Wechselwirkungen
Bei dem Test zwischen geringem und mittlerem Niveau der Ausgaben für Facebook-Werbung wurde ein „Aktivierungseffekt“ erkennbar. Allerdings ließ der geringere Zuwachs von mittlerem zu hohem Niveau darauf schließen, dass die zusätzlichen Ausgaben möglicherweise nicht im Verhältnis zu den erzielten Verbesserungen stehen.

„Verbraucher interagieren mit Marken als Teil eines flüssigen Dialogs, unabhängig davon, wann, wo und wie sie mit Paid, Owned und Earned Media Kontakt haben. Für sie gibt es keinen Unterschied zwischen Kanälen, Geräten und Angebotsaktionen“, erklärt Aaron Goldmann, CMO von Kenshoo. „Diese Studie beweist, dass Marken, die bereit sind, ähnliche Denkprozesse anzunehmen und sich vom traditionellem „Inseldenken“ im digitalen Marketing zu lösen, enorm von den Vorteilen der kanalübergreifenden Wechselwirkung zwischen Facebook und bezahlter Suchmaschinenwerbung profitieren können. Letztlich bildet sich der „Sweetspot“ im Hinblick auf Investitionen zwar bei jedem Werbetreibenden unterschiedlich heraus, aber sicher ist, dass es ihn gibt und dass Marketer ihn für sich finden müssen.“

„Diese wertvolle Studie zeigt erneut, dass Facebook und Suchkampagnen im direkten Zusammenspiel immer besser funktionieren“, ergänzt Blake Chandlee, VP Global Partnershops bei Facebook.  „Wieder einmal wird deutlich, dass Facebook die Wirkung von Suchermaschinenwerbung verstärkt.  Wir hoffen, dass Werbungtreibende, die bezahlte Suchmaschinenwerbung einsetzen, das Potenzial zur Effizienzverbesserung erkennen, das sie mit der Ergänzung ihres Mix um Facebook freisetzen können.  Suchmaschinenwerbung ist ein leistungsstarkes Medium zur Erfassung von Verbraucherabsichten und über Facebook werden erwiesenermaßen mehr Menschen zum Suchen und Kaufen angeregt.“

Die vollständigen Ergebnisse der Studie sowie den kompletten Report finden Sie unter www.Kenshoo.com/FBAddedValue2

Methodik
Im Rahmen der Untersuchung wurden die aktuellen Daten zur Kampagnenleistung von Experian ausgewertet, dem führenden globalen Anbieter von Informationsdienstleistungen mit einem Gesamtjahresumsatz von 3,45 Milliarden EUR. Für die Studie wurden Online-Konversionsdaten von der Website von Experian verfolgt, um die Auswirkung von Facebook-Werbung auf die Effizienz bezahlter Suchmaschinenwerbung zu bestimmen. Als Konversion wurde dafür ein Onlineantrag für eine Kreditauskunft definiert. Für die drei Testgruppen und die Kontrollgruppe wurde das gleiche Kampagnenmaterial für bezahlte Suchmaschinenwerbung verwendet; Traffic wurde zu den gleichen Zielseiten auf der Website des Werbetreibenden umgeleitet. Jedes Segment bestand aus 80 einzelnen Postleitzahlgebieten in mehreren Regionen der USA, um eine geographischen Verzerrung der Ergebnisse zu vermeiden.

Hinweis zur Untersuchung
Bei den Daten in diesem Whitepaper handelt es sich nicht um kumulierte Metriken der bezahlten Suchmaschinenwerbung und der Facebook-Werbung, sondern es werden ausschließlich die Metriken der bezahlten Suchmaschinenwerbung während des Untersuchungszeitraums analysiert. Mit dieser Untersuchung sollte die Auswirkung von Facebook-Werbung auf die Effizienz bezahlter Suchmaschinenwerbung quantitativ ermittelt werden.

Über Kenshoo
Kenshoo ist ein globales Unternehmen, das Lösungen für Cloud-basiertes, digitales Marketing sowie Technologie für prognosebasierte Medienoptimierung entwickelt. Marken, Agenturen und Entwickler generieren mit Services wie Kenshoo Search, Kenshoo Social, Kenshoo Local, Kenshoo SmartPath und Kenshoo Halogen jährlich über die Plattform mehr als 144 Milliarden Euro Ertrag für ihre Kunden. Kenshoo ist der einzige strategische Preferred Marketing Developer von Facebook mit nativen API-Lösungen für Werbeanzeigen auf Facebook, FBX, Twitter, Google, Yahoo, Yahoo Japan, Bing, Baidu und CityGrid. Kampagnen in mehr als 190 Ländern für nahezu die Hälfte der Fortune 50-Unternehmen und alle 10 weltweit führenden Werbeagenturen profitieren von Kenshoo. Zu den Kunden von Kenshoo zählen CareerBuilder, Expedia, Facebook, KAYAK, Havas Media, iREP, John Lewis, Resolution Media, Sears, Starcom MediaVest Group, Tesco, Travelocity, Walgreens und Zappos. Kenshoo verfügt über 23 internationale Standorte und wird von Sequoia Capital, Arts Alliance, Tenaya Capital und Bain Capital Ventures unterstützt. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.Kenshoo.com.

Facebook® ist eine eingetragene Marke von Facebook, Inc.

Die Marke Kenshoo und die Kenshoo-Produktnamen sind Handelsmarken von Kenshoo Ltd. Andere Firmen- und Markennamen sind Handelsmarken ihrer jeweiligen Inhaber.